Der Kanal

Roman


Autor Manfred Bieler
   
Verlag
Wilhelm Goldmann Verlag
1. Auflage, Mai 1981
ISBN 3-442-03998-3
   
Beschreibung Taschenbuch, 480 Seiten
Format: 11,5 x 18 x 2,3 cm
Gewicht: 320 g
   
Zustand gebraucht
   

Preis: 1,50 €

Versandkosten und Bestellung
siehe Versand ...

Von der Rückseite des Buches:


Begrenzt in ihrer Einsicht, allein mit ihren Gedanken und Gefühlen und doch bereit zum Neuanfang:
die Menschen dieses dramatischen Romans einer Ehe

Juni 1967. Das Jahr der großen Wende. Der Schah kommt zu Besuch,
ein Student wird erschossen, Marx und Marcuse dringen in dasVokabular von Schülern und Studenten ein. Im Nahen Osten tobt
der Sieben-Tage-Krieg. Ein heißer Sommer. In einer Villa am Nymphenburger Kanal erleben in diesen Wochen
Karsta Lackner, Franz-Xaver, ihr Mann, Besitzer einer Porzellanmanufaktur und ihr Sohn Leonhard das Ende einer dramatischen Geschichte, die an einem kalten Wintermorgen begann, als Karsta Lackner, eine schöne, attraktive Frau in den Vierzigern, nach ihrer
Begegnung mit dem befreundeten Theaterkritiker Agostini am
zugefrorenen Kanal beschloß, sich nicht von ihrem Mann zu trennen,
nicht Agostinis Werben nachzugeben, sondern sich auf eine
höchst riskante und zugleich kostspielige Weise für die Untreue
ihres Mannes zu rächen.
Seitdem sind fünf Jahre vergangen. Lebensstil und Lebensrhythmus
der Familie sind äußerlich unverändert geblieben. Leonhard
hat sein Abitur gemacht und erstes Liebesglück und Liebesleid erfahren. Sein Vater hat weiterhin die Manufaktur und den Rotary
Club, die Sauna und sein Verhältnis. Und Karsta geht wie jeden
Morgen am Kanal entlang zur Fabrik ihres Mannes, noch immer
schön, noch immer attraktiv. Und wie jeden Morgen seit fünf Jahren
erwartet Agostini sie am Ende des Kanals, immer noch
schwärmerisch verliebt und von ungebrochener Redseligkeit.
Es hat sich also nichts verändert? Der Schein trügt. Jeder ist in seiner
Weise, ohne es zu wissen, von Karstas Entschluß betroffen.Und es ist nur noch eine Frage von Tagen, bis sich der Plan erfüllt, der Karsta an ihr Ziel bringen soll: ihrem Mann auf raffinierte Art
zu zeigen, daß sie nur einen liebt - ihn.